Who am I – Gestaltung eines digitalen Social-Media- Krimis

Was?

„Who am I?“ Mit dieser Frage wacht Alex im Krankenhaus auf. Die Erinnerungen von Alex sind jedoch vollständig gelöscht. Was ist passiert? Wo hat sich Alex in den letzten Tagen aufgehalten und wen getroffen?
An dem Workshop-Wochenende entwerfen wir unseren eigenen Kriminalfall! Wer diesen lösen will, muss sich auf eine digitale Schnitzeljagd begeben, die über die Plattformen Youtube, Instagram, Snapchat und TicToc führt. Wie bei einem Escape Room gilt es digitale Passwörter zu knacken. Gemeinsam produzieren wir an dem Wochenende Texte, Fotos und Videos (u.a. mit der Greenscreen-Methode) und erwecken den Hauptcharakter des Krimis mit fiktiven Profilen und Kanälen zum Leben! Der Krimi ist später für alle Freunde im Netz kostenfrei spielbar!

Wann und wo?

Das Wochenende vom 18.-20.06.2021 nutzen wir für die Gestaltung des digitalen Krimispiels im Jugendtreff Ostercappeln (JiM, Klosterstraße 1, 49179 Ostercappeln).
Freitag, den 18.06, von 14:00 – 18:00 Uhr
Samstag, den 19.06, von 10:00 – 17:00 Uhr
Sonntag, den 20.06, von 10:00 – 17:00 Uhr

Am 25.06.2021 um 17:00 Uhr klicken wir uns dann gemeinsam durch unser fertiges Krimispiel.

Wer?

Mitmachen können Jugendliche ab ca. 12 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Also schnell anmelden!

Der Workshop wird geleitet von Sarah Weber und Sebastian Baller (LAG Jugend und Film) sowie von Daniela Laig (Jugendpflege Ostercappeln).

Wie kannst du mitmachen?

Der Anmeldezettel ist bei Daniela Laig oder hier als Download erhältlich. Bitte diesen ausgefüllt und unterschrieben per E-Mail an laig@ostercappeln.de senden.

Die Teilnahme ist KOSTENLOS!
Wir bitten alle Teilnehmer*innen sich selbst mit FFP2-Maske, Getränken und Snacks auszustatten. Außerdem bitten wir alle Teilnehmer*innen am ersten Veranstaltungstag einen tagesaktuellen, negativen Antigenschnelltest (auch Selbsttest möglich) vorzulegen.

Das Projekt wird durch die „Ich kann was!“-Initiative der Deutschen Telekom Stiftung gefördert. Weitere Informationen zu „Ich kann was!“ und zu den geförderten Projekten unter www.telekom-stiftung.de/ikw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.